fbpx

§ 1 Vertragspartner
Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden
und der Marke N51E12

we like concepts GmbH
Bismarckstraße 123
D-63065 Offenbach
UST-ID: DE 283159844
HRB 46375
Amtsgericht Offenbach am Main,
nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

§ 2 Vertragsgegenstand
Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von neue Waren des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite und verwiesen. Sofern das Produkt auf Anfrage des Kunden oder nach dessen individuellen Wünschen des Kunden hergestellt wird, gilt die Bestätigung des Anbieters als maßgebend. Als individuell gilt die Wahl der Form, Farbe, Material und Konstruktion. Der Anbieter ist auf die Mitteilung der besonderen
Wünsche durch den Kunden angewiesen, um dem individuellen Kundenauftrag zu entsprechen.

§ 3 Vertragsschluss
Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die
Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum

Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:
• Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Größe, Farbe, Meterial, Anzahl)
• Einlegen des Angebots in den Warenkorb
• Betätigen des Buttons ‚bestellen‘
• Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
• Auswahl der Bezahlmethode
• Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
• Betätigen des Buttons ‚kostenpflichtig bestellen‘
• Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist.
Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/EMail)
aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:
• Anruf bei der Bestellhotline / Übersendung der Bestellmail
• Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Die Eingangsbestätigung ist keine Auftragsbestätigung. Die Auftragsbestätigung wird nach Zahlungseingang separat versandt.
Sofern der Kunde das Produkt über einen Drittanbieter bestellt, trägt der Kunde das Risiko von etwaig vorhandenen Einschränkungen von Auswahlmöglichkeiten des Drittanbieters.

§ 4 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Anbieters. Der Anbieter behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Die im Shop dargestellte Leistung ist beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche
Leistung. Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen.

§ 5 Preise, Versandkosten, Rücksendekosten
Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Bei Teillieferungen fällt die Pauschale jeweils nur einmal an. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

§ 6 Zahlungsbedingungen
Der Kunde zahlt per PayPal, Überweisung, Klarna-Dienstleistungen oder Sofortüberweisung.
Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung bzw. ein erstelles Auftragsbestätigungsschreiben, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Rechnungsbetrag kann auch unter Abzug der in Ansatz gebrachten Versandkosten in den Geschäftsräumen des Anbieters zu den üblichen Bürozeiten in bar gezahlt werden.
Die Zahlung ist im Voraus ohne Abzug fällig. Nach Eingang der vollständigen Zahlung beginnt die Produktion des individuellen Produktes.

Ratenzahlung (powered by PayPal)
In Zusammenarbeit mit PayPal bieten wir Ihnen die Zahlungsart Ratenzahlung (Powered by PayPal) als Zahlungsoption an, so dass die Möglichkeit besteht, die Ware aus unserem Onlineshop zu finanzieren. Paypal räumt dem Kunden die Möglichkeit ein, in monatlichen Raten (vorbehaltlich Verfügbarkeit & Bonitätsprüfung) zu bezahlen. Die Zahlungsart Ratenzahlung (Powered by PayPal) setzt eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch PayPal voraus, die durch PayPal in Echtzeit durchgeführt wird. Wenn dem Kunden nach Prüfung der Bonität die Lieferung Ratenzahlung (Powered by PayPal) gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit PayPal, an die der Verkäufer seine Zahlungsforderung abtritt. PayPal wird die Zahlungsforderung im eigenen Namen einziehen. Der Kunde kann in diesem Fall mit schuldbefreiender Wirkung nur an PayPal leisten. Vertrags- und Ansprechpartner bleibt weiterhin der Verkäufer.

Klarna
Mittels Klarna können Sie die Ware auf Rechnung,  Ratenzahlung oder direkt per Banküberweisung bezahlen. Weitere Details finden Sie unter

Klarna Webseite

Klarna Datenschutzinformationen

Bei Verwendung des Dienstes Klarna gelten die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedinungen, zu finden unter Klarna AGB .

§ 7 Lieferbedingungen
Die Ware wird umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang angefertigt und nach Fertigstellung versandt. Aufgrund der individuellen Gestaltung des Produktes ist eine feste Fertigungszeit nicht prognostizierbar.

Die angegeben Produktionszeit ist ein durchschnittlicher Richtwert, welcher angestrebt wird.

Der Versand des Produktes erfolgt binnen einer Woche nach Fertigstellung. Der Anbieter versendet die Bestellung aus eigenem Lager, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden
zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet (nur bei Verlust der Ware, bzw. wenn die Produktion nicht möglich ist. Dies trifft nicht auf Waren zu, welche Aufgrund von Lieferverzögerungen über der Produktionszeit gefertigt werden).
Das Produkt wird mangelfrei versendet. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware und die Verpackung auf Beschädigungen zu prüfen und dem Spediteur/Fahrer mitzuteilen. Der Anbieter haftet nicht für
Transportschäden. Sollten Transportschäden durch ein Schadensdokument (Unterschrieben vom Fahrer/Auslieferer) sowie umfassendende bildliche Dokumentation nicht ordnugnsgemäß gemeldet werden, so kann weder die Spedition noch der Anbieter für Schäden zur Haftung gezogen werden.

§ 8 Garantien
Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für die Beschaffenheit des für den Kunden, individuell angefertigten Produktes bei Gefahrübergang. Danach haftet der Anbieter für die Tauglichkeit des Produktes zur gewöhnlichen Verwendung im Rahmen der gesetzlichen
Regelungen.

Der Anbieter ist auf die Mitteilung der besonderen Wünsche durch den Kunden angewiesen, um dem individuellen Kundenauftrag zu entsprechen. Sofern der Kunde auf Nachfragen des Anbieters
nicht reagiert oder die nähere Ausgestaltung seines Wunsches überlässt, haftet der Anbieter nicht für Abweichungen der tatsächlichen Beschaffenheit von nicht mitgeteilten Vorstellungen des Kunden.

Der Gefahrübergang findet am Sitz des Anbieters, bzw. dessen Produktionsstätte mit Übergabe an den Spediteur statt, sofern nicht eine Montage des Produktes an einem durch den Kunden vorgegebenen Ort geschuldet wird. Im Falle der Beauftragung durch den Kunden, das Produkt aufzubauen, findet der Gefahrübergang am Ort des Aufbaus statt. Der Kunde hat das Produkt nach dem Aufbau auf Mängel zu überprüfen.

Der Anbieter haftet nicht für die Geeignetheit der durch den Kunden zur Aufstellung vorgesehenen Räumlichkeiten. Dies betrifft insbesondere die Geeignetheit von Wänden zum Anbringen von Hängeschränken oder die statische Beschaffenheit von Fußböden, um das Gewicht des Produktes
oder mehrerer Produkte zu tragen.

Die Mitarbeiter des Verkäufers sind nicht befugt, Arbeiten auszuführen, die über die vertragsgegenständlichen Leistungsverpflichtungen des Anbieters hinausgehen. Werden dennoch solche Arbeiten auf Verlangen des Kunden von den

Mitarbeitern des Anbieters ausgeführt, berührt dies nicht das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Kunde, sondern stellt eine separate Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien dar.
Der Anbieter stellt das Produkt nach den individuellen Wünschen des Kunden her. Hierbei werden Naturmaterialien verwendet, für deren Beschaffenheit und naturgemäße Veränderung während der Verwendung, der Anbieter keine Haftung übernimmt.
Informationen zu Naturmaterialien findet der Kunden unter :
http://www.n51e12.de/handhabung_und_recycling/

Nach dem Gefahrübergang entstehende Veränderungen von Naturmaterialien in Form von Rissbildung oder Farbveränderungen stellen keine Sachmängel dar und lösen keine Nacherfüllungsoder
Rücknahmepflichten des Anbieters aus. Auch ein Kaufpreisminderungsrecht des Kunden wird hierdurch nicht begründet.

Sofern ein Sachmangel besteht kann der Kunde zunächst das Recht auf Nacherfüllung ausüben, wobei er das Wahlrecht zwischen Mangelbeseitigung (Nachbesserung), Ersatzlieferung einer
mangelfreien Ware oder einer Gutschrift in zu vereinbarer Höhe hat.

Der Anbieter kann die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt.

Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten oder die Herabsetzung des Kaufpreises verlangen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder nicht in angemessener Frist erbracht wurde oder vom Anbieter endgültig verweigert wurde. Wählt der Kunde den Rücktritt, so hat er die mangelhafte Ware zurück zu gewähren und Wertersatz für die gezogenen Nutzungen zu leisten. Für die Wertermittlung kommt es auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Gesamtnutzungsdauer an.
Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Schäden, die der Käufer zu vertreten hat, wie z.B. Schäden, die beim Kunden durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung der Räume, intensive Bestrahlung mit Sonnen- oder Kunstlicht, sonstige Temperatur- oder Witterungseinflüsse oder unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

§ 9. Rücktritt des Kunden
Im Falle eines Rücktritts und der Rücknahme gelieferter Waren hat der Anbieter Anspruch auf Ausgleich der Aufwendungen, Gebrauchsüberlassung und Wertminderung wie folgt: Für infolge des Vertrages gemachte Aufwendungen wie Transport- und Montagekosten usw. Ersatz in entstandener Höhe.

Für Wertminderung und Gebrauchsüberlassung der gelieferten Waren gelten, sofern kein Verbraucherkreditgeschäft vorliegt, folgende Pauschalsätze:
Für Möbel, mit Ausnahme von Polsterwaren bei Rücktritt und Rücknahme nach Lieferung:
i. d. 1. Hj. 35 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 2. Hj. 40 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 3. Hj. 60 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 4. Hj. 70 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 3. J. 90 v. H.des Kaufpreises ohne Abzüge
Für Polsterwaren beträgt die Wertminderung bei Rücktritt und Rückgabe nach Lieferung:
i. d. 1. Hj. 50 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 2. Hj. 60 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 3. Hj. 70 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 4. Hj. 80 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
i. d. 3. J. 90 v. H. des Kaufpreises ohne Abzüge
Gegenüber unseren pauschalen Ansprüchen bleibt dem Kunden der Nachweis offen, dass dem Anbieter keine oder nur eine geringere Einbuße entstanden ist. Dies gilt nicht für die Rückabwicklung des Vertrages infolge wirksamen Rücktritts nach erfolgloser Nacherfüllung, sowie für die Fälle des Widerrufs und dem damit verbundenen uneingeschränkten
Rückgaberecht des Kunden bei Verbraucherverträgen nach den §§ 355 ff. BGB.

§ 10 Abnahmeverzug
Sofern der Kunde nach Ablauf einer ihm schriftlich zu setzenden angemessenen Nachfrist unter Androhung, nach fruchtlosem Fristablauf vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz statt der Leistung zu verlangen, stillschweigt oder die Zahlung und/oder die Abnahme ausdrücklich verweigert, bleibt der Anspruch des Anbieters auf Vertragserfüllung bestehen. Statt dessen kann der Anbieter vom Vertrag zurücktreten und/oder Schadensersatz statt der Leistung nach Maßgabe
der verlangen.

Soweit der Verzug des Kunden länger als einen Monat dauert, hat der Kunde anfallende Lagerkosten zu zahlen.

Der Anbieter kann sich zur Lagerung auch einer Spedition bedienen.
Als Schadensersatz statt der Leistung bei Verzug des Kunden kann der Anbieter 10 % des Kaufpreises ohne Abzüge fordern, sofern der Kunde nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht oder nicht in Höhe der Pauschale entstanden ist. Im Falle besonders hoher Schäden, wie z. B. bei Sonderanfertigungen, bleibt dem Verkäufer vorbehalten, an Stelle der Schadensersatzpauschale einen nachgewiesenen höheren Schaden geltend zu machen.

§ 11 Vertragsgestaltung
Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/ oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über. Der Vertragstext wird vom Anbieter gespeichert. Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf
den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Per Anruf oder Mail.

§ 12 Widerrufsrecht und Kundendienst
Widerrufsbelehrung
Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen, wenn dieser unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln geschlossen wurde.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,
• Im Falle eines Kaufvertrags: an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
• Im Falle einer Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
• Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen hat.
• Im Falle eines Vertrages zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen hat. Beim Zusammentreffen mehrerer Alternativen ist der jeweils letzte Zeitpunkt maßgeblich.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen uns der Kunde ([Firma mit Rechtsform], [Vorname] [Name], [Straße] [Hausnummer] [Postleitzahl] [Stadt]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Dafür kann das beigefügte
Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Die Widerrufsfrist ist gewahrt, wenn der Widerruf fristgemäß bei dem Anbieter eingeht.

Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde diesen Vertag widerruft, hat der Anbieter alle Zahlungen, welche bereits vom Kunden geleistet wurden, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahmen der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstige Standardlieferung gewählt hat). Die
Rückerstattung erfolgt unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird das dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat verwendet, es sei denn, mit dem Kunden
wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass Sie die Waren zurückgesandt wurden. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tage ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an [Firma mit Rechtsform], [Vorname] [Name], [Straße] [Hausnummer] [Postleitzahl] [Stadt] uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Kunde tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Der Kunde hat für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn das Produkt aufgebaut oder benutzt wurde, da der Anbieter ausschließlich neue Produkte verkauft. Ende der Widerrufsbelehrung

§ 13 Ausschluss des Widerrufsrechts für Anfertigungen nach Kundenwunsch, Individualanfertigung
Das Widerrufsrecht besteht nicht für Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

§14 Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www.verbraucher-schlichter.de.

§ 15 Haftungsausschluss
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind
Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

§ 16 Abtretungs- und Verpfändungsverbot
Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden.

§ 17 Cash-Back Aktionen
Die Cash-Back Aktionen finden nur in begrenzten Zeiträumen statt. Nur Produkte von N51E12, welche im beworbenen Zeitraum gekauft wurden, können bei der Cash-Back Aktion teilnehmen. Im Shop aufgeführte Produkte anderer Hersteller fallen nicht unter die Cash-Back Aktion.
Für die Bebilderung eines Bettes gibt es 50,00€, für jedes andere Möbelstück 10,00€.  Der Cash-Back Wert wird innerhalb von 14 Tagen an den Kunden überwiesen.

Die Bilder werden durch den Kunden per Versand als Email zur Verfügung gestellt. Dabei tritt der Käufer alle Rechte an dem übersandte Bild an die we like concepts GmbH, Bismarckstraße 123,
63065 Offenbach des Bildes ab.Hiervon sind Urheberrechte und Nutzungsrechte umfasst. Die Veröffentlichung des Bildes auf der eigenen Webseite www.n51e12.de sowie der Social-Media Kanäle in Facebook (n51e12) und Instagramm (n51e12) erfolgt im Namen der we like concepts
GmbH als neuen Inhaber der Rechte an dem Bild. Die Bereitstellung der Bilder in einer geeigneten Auflösung von mehr als 1 Megapixel, als JPEGDatei, erfolgt per Email-Zusendung.

§ 18 Try & Buy
Das Angebot gilt nur für Unterkünfte nach Verfügbarkeiten. Erstattet wird der Netto-Übernachtungspreis  für eine Übernachtung in einem Doppelzimmer/Suite/Studio der Marke Green Residence. Ausgenommen sind  Übernachtungen der Angebote Apartment/Ganze Unterkunft/Villa bzw. Buchungen mit mehr als 2 Personen.  Die Auszahlung findet innerhalb von 14 Tagen nach Kauf des Produktes statt.  Dieses Angebot gilt ausschließlich für den Kauf eines der Betten über den Vertrieb von N51E12 (direktkauf über den Shop von N51E12 oder Angebotserstellung durch einen Mitarbeiter der  we like concepts GmbH).

§ 19 Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates
eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Als Gerichtsstand wird der Sitz des Anbieters vereinbart.

§ 20 Datenschutz
Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine
personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden
an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden
anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen
und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden: [Firma mit Rechtsform], [Vorname] [Name], [Straße] [Hausnummer] [Postleitzahl] [Stadt] [Telefon] [E-Mail].

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.n51e12.de/datenschutz

§ 21 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.