fbpx

Viele Fragen

Schnelle und unkomplizierte Antworten

Speziell zu unseren Stahl-Loft-Türen ergeben sich häufige Fragen:

Als erstes ist zu klären, ob an den Stellen an der die Tür gesetzt werden soll, tatsächlich auch die Wasser-Stränge der Fussbodenheizung vorhanden sind. Falls nicht, können dort natürlich die Befestigungen mittels Dübel auch im Boden gesetzt werden. 

Falls doch, ist zu klären in welcher Tiefe sich die Stränge befinden. Natürlich ist darauf zu achten, bei Montagen diese nicht zu verletzen. 

Sind es relativ einfache Stahl-Loft-Türen ohne Seitenteile, so wird die Türzarge (bzw. Blockzarge) nur mit der Wand und dem Sturz befestigt. Die Scharniere (Türbänder) sind seitlich an der Zarge angebracht. 

Auch bei Pivot-Türen (Schwingtüren) gibt es eine Lösung die Türflügel trotz Drehpunkt an Boden und Sturz einzubauen, ohne dabei im Boden verschraubt zu werden. 

 

Dank der Zusammenarbeit mit einem großen Hersteller, können wir auch Mauerwerks- und Mauerwerksumfassungszargen anbieten. 

Auch die Zargen können individuell nach Größe und Tiefe produziert werden

Neben den gängigen RAL Farben wie RAL 9005 Tiefschwarz, RAL 7016 Anthrazit und RAL 9010 Reinweiss stehen über 1600 verschiedene Möglichkeiten aus der RAL-Farbpalette zur Auswahl. Neben dem  matten Lack oder Mattlack dazu auch Glanzlack oder Feinstruktur. 

Auch die DB-Farbtöne können durch die externe Pulverbeschichtung umgesetzt werden. So können die Stahl-Elemente farblich mit anderen Elementen wie Treppen kombiniert werden. 

Neben den Türdrückern stehen auch bei den Griffen viele Möglichkeiten zur Auswahl. Auch hier können wir Komponenten anderer Hersteller verwenden.

Wir verbauen Schlosskästen nach DIN Normen. Dadurch können Sie Ihre eigenen Türdrücker verwenden. 

Türen können mittels Profilzylinder (PZ-Zylinder) mit der Integration in den Schlosskasten abgeschlossen werden. 

Nur spezielles Isolierglas kann verwendet werden. Dies wird zumeist beim Denkmalschutz verwendet und hat den Aufbau 4-2-4. Leider ist dies sehr kostspielig. 

6mm VSG-Glas reichen aber in der Kombination mit absenkbarer Bodendichtung und umlaufenden Falz einer Flügeltür samt Gummidichtung aus. 

 

Die Stahl-Profile selbst sind nicht gedämmt und nur für den Einsatz im Innenbereich geeignet. 

Fensterbauer kleben zumeist die Glasscheiben ein. Bei uns werden die Glasscheiben dagegen durch die Stahlrahmen selbst gehalten. Ein Kleben ist nicht nötig. Dies ermöglicht den schnellen Austausch einer Scheibe. 

Da die Glasscheiben nicht verklebt sind, können die Glasreste durch das lösen des inneren Stahlrahmens entfernt werden. 

Eine neue Glasscheibe kann durch uns oder den örtlichen Glaser neu erstellt werden. 

Dies ist nicht zwingend notwendig. Wenn Sie selbst mit einer Glaserei zusammenarbeiten, können wir auch nur die Stahlelemente produzieren und zustellen.

Die Glasstärke beträgt regulär 6mm. Wir empfehlen 6mm VSG-Glas

Wir arbeiten gern mit Architekten und anderen Handwerksbetrieben zusammen, um Ihnen Ihre Wunschtür zu liefern. Dabei können wir uns mit den anderen Unternehmen eng abstimmen und die Lieferung auch zu diesen durchführen. Wir machen sehr gute Erfahrungen auch mit anderen Fensterbauern, indem diese die Türen für Sie ausmessen, bei uns produzieren lassen und diese für Sie montieren. 

Für Außentüren, Fenster bzw. Wintergärten gibt es spezielle Anforderungen. Unter anderem auch der Wärmedämmung, welche unsere Elemente aktuell nicht erfüllen können. Wie auch in Bädern, hält die Pulverbeschichtung größere Belastungen stand, jedoch leiden die Verschraubungen direkt unter Wettereinflüßen wie hoher Feuchtigkeit. 

Für Duschen bzw. Nasszellen sind die Stahl-Elemente nicht geeignet. An Stellen wie Verschraubungen kann durch das Wasser auf die Dauer Rost entstehen. Die Stahlelemente selbst sind zwar gegen Wasser geschützt, jedoch nicht die Verschraubungen. Für Duschen eignen sich hier Profile aus Aluminium, welche wir zukünftig im Programm führen werden. 

Der Aufwand für die Zertifizierung ist in Deutschland sehr hoch. Da sich jede Tür um eine individuelle Anfertigung mit immer anderen Größen handelt, müsste jede Tür neu durch z.B. den TÜV geprüft werden.

Wir liefern bewusst kein Montagematerial mit, da die Wände und Böden bei jedem Kunden unterschiedlich beschaffen sind. Jede Wand benötigt Ihre eigenen Dübel-/Verschraubungskomponenten. Für Poroton-Wände stehen andere Dübel zur Auswahl als bei Gasbeton oder Betonsteinen. 

Bedingt können die Stahlteile an einer Gibtskartonwand montiert werden. Durch die stetige Bewegung eines Türflügels bzw. deren Zarge kann sich der weiche Gipskarton auf Dauer verziehen, sodass die Verschraubungen locker werden könnten. Wir empfehlen, sollte der Einbau an einer Gipskartonwand geplant sein, den Hinterbau der Wand mittels Holz zu verstärken und die Verschraubungen in Holzbalken durchzuführen. 

Das finale Vermessen des Durchbruchs (Durchgang in der Wand oder Flur), sollte erst nach Fertigstellung des Bodenaufbaus und Wandaufbaus stattfinden. Die Stahlteile werden direkt auf den vorhandenen Boden aufgestellt und mit der Wand verschraubt. 

Daher sollte der Bodenaufbau z.B. aus Laminat oder Parkett bereits fertiggestellt sein. Die Wände sollten wenn möglich fertig verputz sein. 

Das Ausmessen sollte durch einen Lasermesser stattfinden. Dabei sollten alle Seiten vermessen werden. Wir senden dazu ein Formular zum Ausfüllen mit wichtigen Informationen zum Vorgang des Ausmessens. 

Für die Türen benötigen wir mindestens 6 Wochen Produktion. Je nach Komplexität der Tür bzw. der aktuellen Nachfrage können die Produktionszeiten variieren.

Bei den Stahl-Loft-Türen bestehen wir auf 50% Anzahlung vor Produktionsstart. Die restlichen 50% werden nach der Lieferung fällig. 

Aufgrund der aktuell hohen Nachfrage beschränken wir uns auf die aktuelle Erstellung von Angeboten für kurzfristig benötige Türen. 

Da wir unsere Produkte stetig weiterentwickeln, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt auch ein besseres Angebot erstellen können und bitten daher, ein Angebot frühestens 3-4 Monate vor dem benötigen Einbautermin zu stellen. 

Der Versand wird mittels Speditionen im deutschsprachigen Raum durchgeführt. Die Anlieferung findet bis Bordsteinkante statt. Die Stahlrahmen werden gut verpackt auf einer EU-Palette angeliefert. 

 

Die Glasscheiben dagegen werden wegen der hohen Glasbruchgefahr mittels eigenen Fahren des Glaswerkes durchgeführt. 

 

Beide Anlieferungen werden vorab kommuniziert. 

 

Je nach Größe besteht eine Stahl-Loft-Tür aus mehreren Modulen. Diese wiederum richten sich nach gewissen Transportmaßen. Natürlich könnten wir auch Module über 2,4m durchgängig bauen, jedoch ergeben sich zumeist Probleme beim Transport innerhalb des Gebäudes beim Kunden. Daher besteht z.B. eine Tür mit Oberlicht und Seitenteil aus mehreren Teilen. Sowohl das Oberlicht als auch die Seitenteile und Teile der Blockzarge werden ineinander gesteckt und verschraubt. 

Wir versenden die Stahlelemente sowohl innerhalb Deutschlands, als auch nach Österreich und in die Schweiz. Das Partnerglaswerk liefert auch ebenfalls die Glasscheiben bis an die Bordsteinkante.

Der Montageservice von uns ist leider nur im Rhein-Main-Gebiet als auch um Leipzig und Dessau herum möglich. 

Wir arbeiten auch gern mit anderen Unternehmen bezüglich Montage zusammen, um Sie bei der Umsetzung Ihrer Wunschtür zu unterstützen. 

Aktuell rechen wir mit Preisen zwischen 950-1100€ zzgl. Mwst. pro Quadratmeter Wandfläche. Je nach Größe und Eigenschaften der Türen variiert der Betrag.

Unter 2500€ zzgl. Mwst. können wir keine Tür bauen.

Jede Stahltür wird individuell in unserer Schlosserei auf ein vorgegebenes Maß hergestellt. 

Dabei arbeiten wir nicht mit dünnem Blech, sondern mit exakten Stahlprofilen und hochwertigen Komponenten. Natürlich sollen die Produkte langlebig sein und dauerhaft funktionieren. 

Wir produzieren Made in Germany. Unsere Schlossermeister achten wie beim Treppen- oder Geländerbauen auf jedes Detail. 

Da wir Stahlprofile verwenden, können wir auch andere noch nicht bei uns dargestellte Komponenten verbauen. Seien es Bodenschließer, Oberschließer, Thermoglasscheiben, andere Türdrücker und vieles mehr. 

Wir haben uns bewusst für diese Art der Profile entschieden, da wir sowohl große und schwere Glasscheiben, eine große Anzahl an Komponenten unterbringen können und zugleich die Module transportierbar als auch selbst montierbar gestalten können.

Die Glasscheiben bringen ein gewisses Gewicht mit. Dieses Gewicht muss aufgenommen werden, ohne dass sich Türflügel oder andere Stahlteile verformen. Die Türen weisen eine hohe Lebensdauer auf und sollen jederzeit Ihren dienst ohne Probleme bewältigen. 

Dünnere Profile könnten z.B. die Tür beim Öffnen verziehen, sodass die Gefahr von Glasbruch steigt. 

Bevor wir ein Produkt produzieren, testen wir die verschiedenen Stahlprofile und Komponenten in eigenen Projekten oder Testprodukten. Mittels Berechnungen am Computer können wir zusätzlich sicherstellen, dass diese auch funktionieren. Über 3 Jahre Entwicklungszeit stecken in  unserem System. 

Die Aufteilung der Sprossen kann frei gewählt werden. Die Sprossen sind eine optische Trennung aus 15×15 mm 4-Kant Profilstahl auf der einen Seite, ein 4 mm flacher und 16mm breiter Steg auf der anderen Seite der Glasscheibe. 

Transportbedingt können wir keine Glasscheiben über 2,4 m anbieten. Daher werden bei Stahlteilen über 2,4 m Länge mehrere Glasscheiben verwendet. 

Weitere Informationen dazu gibts auf: 

www.n51e12.de/stahl-loft-konstruktion/

Bei der Konstruktion der Stahlteile achten wir darauf, dass Hobbyheimwerker als auch Fremdfirmen wie Tischler oder Trockenbauer die Elemente einbauen können. Es ist ähnlich dem Anbau eines Wandregals. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite

www.n51e12.de/stahl-loft-tueren-montage-versand/

Load More

Trotz der aktuellen Situation: Wir liefern Ihre Produkte ohne Einschränkung in gewohnter Qualität und Zuverlässigkeit.

verstanden
X